Eine etwas ungewöhnliche Buchvorstellung

Das war schon eine "etwas ungewöhnliche" Buchvorstellung gestern im Literaturhaus Berlin - aber wie kann es anders sein bei einer Autorin mit "ungewöhnlichen Methoden" und einer etwas ungewöhnlichen Verlegerin mit Berner Sennenhund - wir waren im Literaturhaus zu Gast, auch wenn das Buch "Mein Weg über die Alpen" von Barbara Messer dort nicht unbedingt als "Literatur" angesehen wurde. Was hätten die Verantwortlichen erst gesagt, wenn sie all die Requisiten gesehen hätten, die Barbara und Nicola mitgebracht hatten - dazu noch FANTI, ein winziger Stoffelefant, der auf der Alpentour zum ersten Mal in Italen gewesen ist.
PS: Die Flasche Grappa konnte ich leider nicht fotografieren, da die Zuhörer alle rund um den Tisch standen, um ein Schlückchen zu "ergattern"

 

 

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.