Gerlinde Fricke

Gerlinde Fricke

Gerlinde Fricke, geborene Fink, wurde am 16. März 1944 in Mulkenthin (Polen) geboren. 

Durch das Kriegsgeschehen kam sie in ein Kinderheim nach Greifswald. Von dort holten sie ihre Pflegeeltern  Martha und Willi Schauer im Februar 1946 zu sich nach Torgelow, wo sie behütet und in guten Verhältnissen aufwuchs.

Nach der Schulzeit von 1950-1958 blieb sie ein Jahr zu Hause, um ihre erkrankte Mutter zu pflegen. Ihren damaligen Berufswunsch Lehrerin gab sie gerne für ihre Mutter auf. Denn sie hatte ihr ja soviel gegeben.

1959 begann sie eine Lehre als Fleischfachverkäuferin, die sie nach drei Jahren mit guten Ergebnissen abschloss.

Am 1. Juni 1963 heiratete sie ihren Mann Wolfgang Fricke, mit dem sie drei Kinder hat (geboren im Oktober 1963, Februar 1966, März 1972).

Sie machte Fernstudium an der Fachschule für Konsumgüterbinnenhandel in Dresden und wurde danach in einer führenden Position im Betrieb eingesetzt. 

Nach der Wende brach dann betrieblich alles zusammen. 1991 zogen sie nach Bayern, wo sie 18 Jahre als Kassiererin in einem Baumarkt arbeitete.

Mit dem Eintritt ins Rentenalter folgten sie ihrer jüngsten Tochter nach Schleswig-Holstein. 

Hier feierten sie inzwischen ihre Goldene Hochzeit.

 

Gerlinde Fricke,  geborene Fink, wurde am 16. März 1944 in Mulkenthin (Polen) geboren.  Durch das Kriegsgeschehen kam sie in ein Kinderheim nach Greifswald. Von dort holten... mehr erfahren »
Fenster schließen
Gerlinde Fricke

Gerlinde Fricke

Gerlinde Fricke, geborene Fink, wurde am 16. März 1944 in Mulkenthin (Polen) geboren. 

Durch das Kriegsgeschehen kam sie in ein Kinderheim nach Greifswald. Von dort holten sie ihre Pflegeeltern  Martha und Willi Schauer im Februar 1946 zu sich nach Torgelow, wo sie behütet und in guten Verhältnissen aufwuchs.

Nach der Schulzeit von 1950-1958 blieb sie ein Jahr zu Hause, um ihre erkrankte Mutter zu pflegen. Ihren damaligen Berufswunsch Lehrerin gab sie gerne für ihre Mutter auf. Denn sie hatte ihr ja soviel gegeben.

1959 begann sie eine Lehre als Fleischfachverkäuferin, die sie nach drei Jahren mit guten Ergebnissen abschloss.

Am 1. Juni 1963 heiratete sie ihren Mann Wolfgang Fricke, mit dem sie drei Kinder hat (geboren im Oktober 1963, Februar 1966, März 1972).

Sie machte Fernstudium an der Fachschule für Konsumgüterbinnenhandel in Dresden und wurde danach in einer führenden Position im Betrieb eingesetzt. 

Nach der Wende brach dann betrieblich alles zusammen. 1991 zogen sie nach Bayern, wo sie 18 Jahre als Kassiererin in einem Baumarkt arbeitete.

Mit dem Eintritt ins Rentenalter folgten sie ihrer jüngsten Tochter nach Schleswig-Holstein. 

Hier feierten sie inzwischen ihre Goldene Hochzeit.

 

Filter schließen
  •  
NEU
Meine Mutter und ihre kleine Familie
Meine Mutter und ihre kleine Familie
Das Leben meiner Mutter Gerlinde Fricke beschreibt das Leben ihrer Mutter und damit auch ihre eigene Herkunft. Ihre Eltern hatten sie als kleines Mädchen aus einem Kinderheim geholt. Das Buch ist ein Dankeschön an ihre Mutter. Gerlinde...
10,90 € *
Zuletzt angesehen